AphtoFix Aphthen-Creme (10 g)

9,85 €

(1 kg = 985,00 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Nicht auf Lager
Lieferzeit: 3 bis 5 Tag(e)

Beschreibung

Filmbildende Creme zur lokalen Behandlung von Aphthen, Prothesendruckstellen und allgemeinen Zahnfleischirritationen.

Inhalt: 10 g

AphthoFix Aphthen-Creme - Schnelle Hilfe bei Aphthen!

AphthoFix ist eine filmbildende Creme zur lokalen Behandlung von Aphthen, Prothesendruckstellen und allgemeinen Zahnfleischirritationen. AphthoFix wird bei Kontakt mit Speichel aktiviert und bildet einen schützenden Film. Die Creme hat keimtötende Wirkung auf die Bakterien im Mundraum. Sie besitzt eine gute Haftung auf der Schleimhaut und stimuliert die Heilung. AphthoFix bietet eine schnelle Linderung und hilft, den natürlichen Heilungsprozess anzuregen. AphthoFix ist sehr einfach und sicher in der Anwendung. Klinisch und dermatologisch getestet.



Zusätzliche Produktinformationen

Details
AphthoFix ist eine Creme zur lokalen Behandlung von Aphthen, aber auch zur Behandlung von Prothesendruckstellen und allgemeinen Zahnfleischirritationen. Aphthen Zu erkennen ist die Aphthe als weiß-gelber Fleck mit rötlich entzündeten Rand. Sie tritt in der Mundschleimhaut, am Zahnfleisch, aber auch an der Zungenspitze, Gaumen und Lippeninnenseite auf. Aphthen sind im Durchmesser zwischen wenigen Millimetern bis zu 3 cm groß und verursachen zum Teil tiefe Wunden und Schmerzen. Bislang ist noch unklar, was die Entstehung von Aphthen auslöst. Es wird aber vermutet, dass neben einem geschwächten Immunsystem der Mangel an Vitamin B12, Eisen- oder Folsäure vorliegen. Auch Veränderungen im Hormonhaushalt sowie Stress werden als Auslöser in BEtracht gezogen. Aphthenbildungen treten häufig auch als Folge von dauerhaften Zahnfleischverletzungen durch harte Zahnbürsten oder schlecht sitzenden Dentalapparaturen (Spangen, Prothesen, Schienen) auf. Aphthen sind nicht ansteckend, heilen je nach Form innerhalb einer bis mehreren Wochen ab. Sie bereiten aber über den gesamten Zeitraum des Vorhandenseins sehr starke Schmerzen und Brennen, vor allem beim Essen und beim Trinken von sauren Säften. Auch das Zähneputzen wird dadurch oftmals zur schmerzhaften Tortur.